Politische Soziologie sozialer Ungleichheit
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Theorie 3 - Max Weber

15260 - Übung

Janis Detert, M.A.

Mo. 16-18 Uhr c.t., Konradstr. 6, Raum 209
Beginn: 17.10.2016   Ende: 06.02.2017

Max Weber (1864-1920) ist bis heute einer der anregendsten Klassiker der Sozialwissenschaften. Sein historisch-soziologisches Interesse galt der Nationalökonomie ebenso wie Religionen, Politik und Bürokratie gleichermaßen wie der Systematisierung soziologischer Grundbegriffe und jener „schicksalsvollsten Macht unseres modernen Lebens“, die wir Kapitalismus nennen. Die Lektüre und Diskussion ausgewählter Weber-Texte steht dementsprechend im Mittelpunkt der Übung. Interessieren soll uns Max Weber aber auch als scharfsinniger Beobachter, Chronist und politischer Akteur des ausgehenden 19. und frühen 20. Jahrhunderts.

Den Teilnehmenden ist die Anschaffung des Buches „Max Weber – Schriften 1894-1922. Ausgewählt von Dirk Kaesler“ sehr ans Herz gelegt.

Literatur

  • Max Weber – Schriften 1894-1922. Ausgewählt von Dirk Kaesler. Stuttgart 2002: Kröner Verlag.
    ISBN: 978-3-520-23301-1; Preis: 24,90€

Bemerkung

Anwesenheitspflicht in der 1. Veranstaltungsstunde! Sollten Sie aus triftigen Gründen nicht teilnehmen können, so informieren Sie den/die Dozenten/Dozentin rechtzeitig. Unentschuldigtes Fehlen in der 1. Veranstaltungsstunde bedeutet automatisch den Verlust des Kursplatzes.

Voraussetzungen

  • regelmäßige und aktive Teilnahme
  • kontinuierliche Lektüre der Literatur

Leistungsnachweis

  • Klausur