Politische Soziologie sozialer Ungleichheit
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Methoden sozialwissenschaftlicher Diskursforschung

15272 - Seminar

Dr. Tomas Marttila

Blockveranstaltung

Konradstr. 6

  • Mi. 26.04.2014, 12-14 Uhr c.t., 109
  • Fr. 30.06.2017, 9:30-16:30 c.t., 308
  • Sa. 01.07.2017, 9:30-16:30 c.t., 308
  • Fr. 14.07.2017, 9:30-16:30 c.t., 308
  • Sa. 15.07.2017, 9:30-16:30 c.t., 308

 

Diskursforschung erlebt eine Konjunktur in der aktuellen sozialwissenschaftlichen Forschung. Da das ‚Feld der Diskursforschung‘ jedoch mehrere unterschiedliche theoretische Perspektiven auf die Prozesse von diskursiver Konstruktion sozialer Wirklichkeit umfasst, ist es oft schwer nachzuvollziehen, was Diskurse sind, wie Diskurse entstehen und verändert werden, wie Diskurse die soziale Welt strukturieren und mit welchen wissenschaftlichen Methoden und Analysestrategien diskursive Strukturen untersucht werden können.

Das Seminar bietet eine Einführung in zwei poststrukturalistische Ansätze von Diskursanalyse: Die sog. Foucault'sche Diskurs- und Dispositivanalyse und die post-marxistische Diskursanalyse politischer und kultureller Hegemonien. Das Ziel des Seminars ist zu zeigen, welche Art empirische Forschung die beiden Ansätze ermöglichen und wie sie mittels verschiedener Erhebungs- und Analysestrategien (Situationsanalyse, visueller Analyse, Kodierverfahren, quantitativer Korpuslinguistik) konkret in die Forschungspraxis umgesetzt werden können.

Literatur

  • Benjamin Arditi (2007). Politics on the Edges of Liberalism: Difference, Populism, Revolution, Agitation. Edinburgh: Edinburgh University Press.
  • Eickelpasch, Rolf, Rademacher, Claudia, Lobato, Philipp Ramos (Hrsg.) (2008): Metamorphosen des Kapitalismus – und seiner Kritik. Bielefeld: Transcript.
  • Kronauer, Martin & Linne, Gudrun (Hrsg.)(2005): Flexicurity: Die Suche nach Sicherheit in der Flexibilität. Berlin: Sigma.
  • Ernesto Laclau (2005). On Populist Reason. London: Verso.
  • Jacques Rancière (2006). Hatred of Democracy. London: Verso.
  • Standing, Guy (2011): The Precariat: The New Dangerous Class. Bloombsbury Academic.

Bemerkung

Anwesenheitspflicht in der 1. Veranstaltungsstunde! Sollten Sie aus triftigen Gründen nicht teilnehmen können, so informieren Sie den/die Dozenten/Dozentin rechtzeitig. Unentschuldigtes Fehlen in der 1. Veranstaltungsstunde bedeutet automatisch den Verlust des Kursplatzes.

Voraussetzungen

  • regelmäßige und aktive Teilnahme
  • kontinuierliche Lektüre der Literatur

Leistungsnachweis

  • Referat
  • Übungsaufgaben
  • Hausarbeit
  • 9 ECTS Punkte